29. Juli

Geschrieben am 29. Juli 2010 von Nikolai Fuchs . 1 Kommentar

so, nun habe ich mal die ganzen Unterlagen durchgesehen, die ich in den letzten Jahren und vor allem dem letzten Jahr zum Thema Handel und Hunger zusammengetragen hatte. – Der Blickwinkel ändert sich deutlich gegenüber meiner vorherigen Tätigkeit, die zwar auch schon „weltweit“ war, aber was die Politik anbelangt, sich deutlich EU-zentriert ausgenommen hat (siehe mein neues Buch „Es geht auch anders“). Jetzt wird der Blick wirklich global. Und das ist sogar ganz angenehm: endlich kommt alles in den Blick. Da sind ganz neue „Spieler“ am Markt; die internationalen Institutionen, die bislang mehr am Horizont aufgeleuchtet haben treten jetzt ins Western union money order Zentrum des Geschehens – die OECD zum Beispiel, und natürlich die FAO und vor allem WTO. Aber auch viele Entwicklungshilfe-Organisationen und NROs wie Oxfam rücken jetzt stärker in den Focus.
» Weiterlesen

16. Juli

Geschrieben am 16. Juli 2010 von Nikolai Fuchs . Kommentar schreiben

Heute habe ich zwei weitere Termine, einen bei Oxfam 4seohunt.com/www/www.nexus-foundation.net und den anderen beim International Institute for Sustainable Development (IISD). Oxfam hat sein Büro auf der anderen Rhone-Seite im südlichen Stadtzentrum. Im munteren Treiben „Downtown“ liegt das „Maison des Associationes“, ein Haus, unterstützt von der Schweiz, wo viele NROs ihr Zuhause gefunden haben. Grosse Plakate in den Fluren, Gemeinschaftskopierer, etwas bröckelige Fassade – das ganze Haus atmet NRO-Luft. Meine Gastgeberin begrüsst mich und führt mich in den Besprechungsraum im Keller. Hier unten ist es kühl (während es draussen 30 Grad hat). Sie erzählt von den Erfahrungen der NROs mit dem Welt(agrar)handel. Während sie spricht werde ich mit der „Handelssprache“ vertraut gemacht. Es wimmelt nur so von Abkürzungen wie „FTA“ (Free Trade Agreement), EPAs und LDCs (Least Developed Countries). Die multilaterale Handelsfrage war in der Zeit von 2000 bis 2008 ein Top-Thema. Die Dauha-Runde bei der WTO schleppt sich seitdem etwas hin und wer weiss, ob sie noch je einen Abschluss findet. Was aber heute Thema ist sind die vielen bilateralen Verträge zwischen den einzelnen Ländern, die jeder für sich auch problematisch sein können. Oft stehen dort Dinge drin, die sich mittelfristig für das jeweilig schwächere Land ungünstig auswirken können. Hier gilt es also wach zu sein… Wenn meine Gastgeberin auf ihr Heimatland Guatemala und die dortigen Verhältnisse der Kleinbauern zu sprechen kommt, ist sie sichtlich bewegt… Die Handelsfrage sei nach wie vor „a big issue“ sagt sie zum Abschluss. Vielleicht käme ich ja zur richtigen Zeit sinniert sie. Aber ob man genügend Interesse dafür findet, um noch etwas bewegen zu können?
» Weiterlesen

14. Juli

Geschrieben am 14. Juli 2010 von Nikolai Fuchs . Kommentar schreiben

Mittlerweile bin ich schon etwas gewohnter mit Genf und Umgebung. Heute ist mein erster „Offizialtermin“ – na ja, fast, denn den Ausbildungsleiter beim Internationalen Komitee des Roten Kreuzes (ICRC) – die Organisation, die für die internationalen Einsätze in Katastrophengebieten zuständig ist – kenne ich schon flüchtig. Das ICRC sitzt in einem alten, grossen Gebäude mit Nebengebäuden oberhalb der UNO, mit direkten Blick auf den Haupteingang. Es ist gut hier den ersten Termin zu haben, denn mit dem ICRC hat 1862 das internationale Genf begonnen. Heute sollen in Genf bis zu 300 internationale 4seohunt.com/www/www.nexus-foundation.net Organisationen ihren Sitz haben; knapp ein Drittel (70.000) aller Beschäftigten in Genf sollen dort arbeiten. Zur Ankunft im ICRC heisst es wie üblich, den Pass gegen einen „Badge“ (Umhängeschildchen) tauschen, und dann kommt auch schon Tho, um mich abzuholen. In seinem verhältnismässig kleinen Office (aber mit Blick auf die Berge) bekomme ich vietnamesischen Kräutertee angeboten, den man dort am Hofe trinken soll… Schon bald dreht sich unser Gespräch um die Menschen die er kennt, und die vielleicht interessant für mich sein könnten. Das Netzwerken beginnt …

1. Juli

Geschrieben am 1. Juli 2010 von Nikolai Fuchs . Kommentar schreiben

Es ist der 1. Juli. Heute beginnt meine neue „Mission“. Ich will im Rahmen der Nexus Foundation mithelfen den Weltagrarhandel gerechter machen. – Ist das nicht etwas vermessen, wo es doch Organisationen wie die Welthandelsorganisation (World Trade Organisation, WTO) und die Food and Agricultural Organisation (FAO) der United Nations Organisation UNO, und viele Nichtregierungsorganisationen (NROs) gibt, die sich um den Weltagarhandel kümmern?

» Weiterlesen

Seite 4 von 41234